Meiner TL6T habe ich nun bei KM 28.575 einen Wechsel vom Getriebe- und Differentialöl gegönnt.

Rauf auf die Hebebühne und die Ablassschrauben auf und Öl raus - soweit kein Problem.

400 ml Öl im Differentialblock rein - Kontrolle und alles gut.

Lediglich das Getrieböl nachfüllen ist eine Herausforderung - habe mir dazu eine Füllflasche mit Luftdrucköffnung gebaut - ansonsten eine unmögliche Angelegenheit.


Fazit: Schaltet sicher wieder sehr fein.

Und weil ich gerade dabei war, ist sich eine neue Zündkerze auch noch ausgegangen.