Die Genehmigung, sprich der Änderungseintrag im Typenschein ist am 8. Jänner gekommen.

Alle Änderungen sind durch und ich brauche nun nur noch das Pickerl zu machen und einer Anmeldung im Frühling steht nichts mehr im Wege.

Ein langer und teilweise mühsamer Weg ist geschafft und es ist für mich ein schöner, einzigartiger Roller geworden.

Die Kosten für den Gutachter und der Landesregierung waren jetzt nicht übermäßig teuer, jedoch machten sie fast 25% der Gesamtkosten aus.

 

Heute bei -1° hatte ich meinen ersten Termin beim Zivilgutachter.

Nachdem ich nun noch den Luftfilter optimiert habe und der Motor somit schön rund läuft, sollte so weit alles gut gehen.

Schwierig war noch das Splittergutachten der Holzteile, welches mir viel Zeit und Nerven gekostet hat.

Leider wurden aber noch Kleinigkeiten bemängelt die ich kurzfristig regeln werde, damit der Genehmigung nichts mehr im Weg steht.

  • Die Rückstrahler und das Rücklicht muss ich noch auf Teile mit E Kennzeichnung tauschen.
  • Die Befestigungsteile der Fussbretter werden noch abgerundet.
  • Und -  der Schalter wird noch in Griffnähe verlegt
  • Dann noch alles fotografieren und versenden.

 

Somit könnte ich die Zulassung im Jänner  2020 in den Händen halten.

 

Heute habe ich die neuen Reifen bekommen.

Frisch aufgezogen nun mit der richtigen Laufrichtung auf den lackierten Felgen.

Alles gut verschraubt und endlich runter von der Bühne auf die eigenen zwei Räder.

Die ersten Fahrversuche verliefen spannend aber sind schon viel versprechend.

 

Es muss nur noch der Vergaser von Fabian abgestimmt werden.